Hier finden Sie in loser Folge Rückblicke auf
besondere Gottesdienste oder Veranstaltungen in unserer Gemeinde.
Viel Spaß beim "Nach"-Lesen!

Rückblick auf die ChurchNight vom 31. Oktober 2018

„Wo Licht ist, da ist Schatten. Das Licht am Ende des Tunnels, das Licht der Welt erblicken, etwas ins rechte Licht setzten, oder etwas ans Licht bringen“

  • Licht bedeutet Wärme.
  • Licht bedeutet Hoffnung.
  • Licht bedeutet Leben.

Dieses Thema wurde bei der ChurchNight „beleuchtet“.
Zuerst rein Physikalisch. Wie nehmen wir Licht war, wo begegnet uns Licht. Sind wir uns seiner Bedeutung im Alltag immer bewusst. In einem Rollenspiel erklärte ein Schüler seinem Professor, dass Glaube nicht mit naturwissenschaftlichen Gesetzen belegt werden kann, sondern es darum geht den Glauben in sich zu tragen. Die Liebe, die Hoffnung und die Wärme, die mir der Glaube gibt, zu erleben und zu teilen.

In Mitmachaktionen konnten alle ihre Sorgen und Nöte ins Feuer werfen, mit Wunderkerzen sich etwas wünschen, in einem Lichterlabyrinth verirren und in einem Blindenparcour ohne Licht den Weg heraus finden. Ein gelungener Gottesdienst von Jugendlichen, aber nicht nur für Jugendliche gemacht.

Jede und Jeder nahm die Botschaft „Du bis das Licht der Welt“ mit nach Hause. Diese  REFORM-AKTION  war eine Gemeinschaftsaktion vom BIG- Team und von MeetMi (des Teenietreffs des CVJM). Hier wurde neues ausprobiert und Pläne geschmiedet. Sicher nicht die letzte gemeinsame Aktion. Es geht beiden Gruppen darum, Glaube / Kirche neu oder wieder zu entdecken. Wir wollen allen zeigen, dass Glaube auch für die nächste Generation relevant bleibt.

Es ist wunderbar zu erleben wie Jugendliche den Reformationstag feiern. Zu erleben, das für sie, der Reformationstag nicht nur Geschichte ist, sondern in Ihre Lebenswelt passt. Und dies mit Gebeten, Aktionen und nicht zu Letzt mit Musik.
My lighthouse, my lighthouse, Shining in the darkness. I will follow You, My lighthouse, my lighthouse, I will trust the promise, You will carry me safe to shore, safe to shore ...

Rückblick auf unser Gemeindefest am Erntedank

Am Sonntag, 07. Oktober 2018 wurden wir von den vielen Besuchern unseres Gemeindefestes am Erntedank geradezu überrollt. Bereits zum Gottesdienst musste nachgestuhlt werden, und die Kinder saßen auf dem Boden. Langes Wochenende, verschiedene Feste in Schwaikheim und schönes Wetter hatten uns nicht mit fast 250 Essensteilnehmer rechnen lassen. Nach 15 Minuten waren die Schnitzel und Bratlinge alle weg. Metzger Bölle sprang ein, und machte es mit Maultaschen und Saitenwürstle ganz spontan und schnell möglich, dass die „Speisung der Schwaikheimer 250“  trotzdem gelang.
An dieser Stelle ein ganz ganz herzliches Dankeschön an Metzger Hans Bölle für die Rettung!

Vielen Dank auch allen Helferinnen und Helfern des CVJM und der Kirchengemeinde beim Programm und in der Küche, beim Basteln und Kuchen- Backen, beim Dekorieren und Aufräumen, beim Singen und Musizieren.

Vielen Dank Ihnen allen, die Sie gekommen sind und mitgefeiert haben, die Sie uns so überwältigt haben mit Ihrem Kommen und Ihrer Verbundenheit mit unserer Kirchengemeinde.
Den Kindern hat es viel Spaß gemacht, und sie haben viel von diesem Fest im wahrsten Sinne des Wortes mitgenommen (Ziegenmasken, Vogelfutter-Töpfle, Drachen und selbst genähte Mützen und kleine Kissen), das sie hoffentlich noch lange an unser schönes Fest erinnert.

Vielen Dank für den je besonderen Blumenschmuck vom Blumen Dürr und Rosen-Bölle sowie der Bäckerei Haag für das Erntebrot.

Das Opfer des Gottesdienstes für Brot für die Welt ergab knapp 600 Euro. Ganz herzlichen Dank dafür!
Vielen Dank auch für alle Erntegaben, die INA und bedürftigen Menschen bei uns in Schwaikheim und dem Tafelladen Winnenden zu Gute kommen.

Der Erlös des Festes steht zurzeit noch nicht fest.
Es war ein gelungenes Fest!
DANKE!