Besetzung Pfarrämter und Pfarrbüro

Unser Pfarrbüro ist inder Regel wieder dienstags bis freitags zwischen 10 Uhr und 12 Uhr für Publikumsverkehr geöffnet.

Sie erreichen uns aber auch per Email unter
Pfarramt(at)ev-kirche-schwaikheim.de.
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen – gerne auch, wenn Sie einen Rückruf wünschen (bitte Telefonnummer angeben unter der wir Sie erreichen können) oder rufen Sie uns an und sprechen Sie uns auf den Anrufbeantworter unter Tel. 07195/5 12 85.

Bis wir wieder einen neuen Pfarrer/Pfarrerin für die Mauritiusgemeinde haben, wird Pfarrerin Pfefferle für die gesamte Kirchengemeinde zuständig sein.

Bei Fragen und Anliegen melden Sie sich bitte bei Pfarrerin Pfefferle:
Tel. 0 71 95/5 36 97 oder per eMail Cornelia.Pfefferle(at)elkw.de  

Gottesdienste ... live oder online

Alle Angebote wie wir Gottesdienste miteinander oder online feiern können 

finden Sie hier auf unserer Gottesdienst-Seite

Geburtstagsbesuche

Liebe Seniorinnen und Senioren,

da gerade Sie zu den gefährdeten Personengruppen im Blick auf das Corona-Virus gehören, rät der Oberkirchenrat dazu, bis auf Weiteres keine Geburtstags- und Ehe-Jubiläumsbesuche zu machen, und die Geburtstagsgrüße einfach in den Briefkasten zu werfen. 

Wir hier in Schwaikheim halten uns aus Fürsorge  um uns alle an die dringende Empfehlung des Oberkirchenrats.
Wir bieten  Ihnen aber an, wenn Ihnen die Decke auf den Kopf fällt oder Sie den Wunsch nach einem Gespräch haben, dass Sie uns jederzeit einfach anrufen können.

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!

Pfarrerin Conrnelia Pfefferle: 0 71 95/5 36 97

Wir bleiben miteinander verbunden!

Etwas Positives könnte der Corona-Virus aber auch mit sich bringen, wenn wir unsere Nachbarschaft neu entdecken. Sollten Menschen in häuslicher Quarantäne geraten oder nicht mehr so oft das Haus verlassen wollen, könnte man nachbarschaftlich z. B. per Telefon in Kontakt bleiben oder auch Besorgungen mitübernehmen.

Wie in den Medien zu beobachten ist der Umgang mit der Corona-Virusproblematik ein sehr dynamischer Prozess, sobald es erforderlich ist unsere Maßnahmen zu verändern, werden wir Sie informieren.


Ihre Pfarrerin C. Pfefferle und Vikarin S. Nölke

Aktion "Schwaikheim bringt's!"

Schwaikheimer helfen Schwaikheimern - Eine Aktion für die Corona-Zeit

Sie brauchen Hilfe, weil Sie zu einer Risikogruppe gehören, wegen Quarantäne oder Krankheit nicht mehr das Haus verlassen können?

Wir bringen Sie mit Ehrenamtlichen in Kontakt, die bei der Beschaffung von Dingen des täglichen Bedarfs behilflich sind.

Die Idee: Gute Nachbarschaft hilft! 

Daher fragen Sie Ihre Nachbarn direkt oder rufen Sie an unter der

Telefonnummer: 0163 128 26 52

Wir sind erreichbar am 

Montag, Mittwoch und Freitag

von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr.

Besonnen und tatkräftig bieten wir den äußeren Rahmen für ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe bei Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen.

Diese Aktion wird unterstützt von:

Evangelischer und Katholischer Kirchengemeinde Schwaikheim, 
Neuapostolische Kirche Schwaikheim, Matthäusgemeinde Schwaikheim, 
DITIB Türkisch-Islamische Gemeinde zu Schwaikheim, 
DRK Schwaikheim, BDS Schwaikheim, Gemeinde Schwaikheim 
und vielen weiteren Engagierten

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 04.07.20 | Eine Million Euro für den Mutmacher-Fonds

    Warmer Regen für den Mutmacher-Fonds: Die Evangelische Württembergische Landessynode hat am Freitag entschieden, eine Million Euro für das Hilfsprojekt von Diakonie und Landeskirche zur Verfügung zu stellen - und das mit sehr deutlicher Mehrheit.

    mehr

  • 03.07.20 | Landessynode setzt Tagung fort

    Seit Donnerstag und noch bis Samstag, 4. Juli, tagt die Württembergische Evangelische Landessynode im Stuttgarter Hospitalhof. Am Freitag geht es bei der hybriden Tagung mit spannenden Themen weiter.

    mehr

  • 02.07.20 | Singen ist wieder im Gottesdienst erlaubt

    Württembergs Protestanten dürfen ab Sonntag, 5. Juli, im Gottesdienst wieder singen, in Tauf- und Traugottesdiensten sogar einen Tag früher. Allerdings müssen sie dabei einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das hat das Kollegium des Oberkirchenrats jetzt so beschlossen.

    mehr